Bologna

In Bologna findet man eine der schönsten Altstädte Europas. Bei jedem Wetter kann man die Sehenswürdigkeiten dank der ca. 40 km Arkaden erreichen. In der Basilika San Petronio befindet sich ein Meridian des Astronomen Giovanni Domenico Cassini, umgesetzt von Giandomenico Cassini .

Die Universität von Bologna ist die älteste Universität der westlichen Welt. Unbedingt sollte man das Amphitheater der Anatomie im Palazzo Archiginnasio der Universität besuchen. Nicht ohne Grund trägt Bologna den Beinamen „La Dotta“, die Gelehrte.

Wer nach Bologna fährt will auch gut essen. Noch heute werden die Tortellini, die kleinen gefüllten Teigtaschen, geschickt von Hand gefertigt.

Für Motorsportfans ist Bologna und Umgebung ein Mekka. Entlang der Via Emilia befinden sich die wichtigsten Fabriken und Museen, die Motoren gewidmet sind, wie Ferrari (Maranello), Maserati (Modena), Lamborghini (Sant’Agata Bolognese), Ducati (Bologna) und andere.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise nach Bologna

Sehen und erleben

Universität Bologna

Die Università di Bologna (UNIBO) wurde 1088 gegründet und ist damit die älteste Universität der westlichen Welt. Die Universität mit dem Anatomiesaal kann innerhalb einer Stadtführung besichtigt werden.

Palazzo dell’Archiginnasio

Das erste Universitätsgebäude war der Palazzo dell’Archiginnasio. An Decken und Wänden der Gänge sind die Wappen der Studierenden verewigt und bilden so ein dekoratives und geschichtliches Zeugnis der Universität.

Persönlichkeiten wie Dante Alighieri, Paracelsius, Erasmo da Rotterdam, Raimundo de Pegñafort, Albrecht Dürer,San Carlo Borromeo, Carlo Goldoni waren Studenten der Universität. Zu den bedeutendsten Professoren gehörten Umberto Eco und Luigi Galvani, der Entdecker des galvanischen Stromes.

Heute beherbergt der Palast Palazzo dell’Archiginnasio di Bibliothek mit ihren wertvollen Werken. Die Universität von Bologna hat 23 Fakultäten.

Das Amphitheater der Anatomie

Im anatomischen Theater der Universität von Bologna (1637 im Palazzo dell’Archiginnasio eingerichtet), wurden die anatomischen Vorlesungen gehalten.

In der Mitte befindet sich der Marmortisch, der dem Sezieren diente. An den Wänden und Decken befinden sich  Holzstatuen von Hippokrates und berühmten Chirurgen. Auf der Kanzel des Professors sitzt Anatomia, die von zwei mit Muskeln umhüllten Skeletten gehalten wird. Das sind Eindrücke, die man erst einmal auf sich wirken lassen muss.

Gegenüber der Kanzel des Professors war der Sitz des Inquisitors. Dieser war als Vertreter der Kirche immer zugegen, um zu kontrollieren, ob die Arbeit aus religiöser Sicht vertretbar war.

Mercato di Mezzo

In Bologna ist der Markt „Mercato di Mezzo“ eine Attraktion der Stadt, wo man bei einer Degustation frisch zubereitete Speisen genießen kann.

Der Mercato di Mezzo ist eine Art Foodhalle und täglich geöffnet. Im Markt gibt es verschiedene Geschäfte, wo man typische Speisen und Getränke kaufen und auch gleich an kleinen Tischen genießen kann. Man findet hier ein typischer Flair eines italienisches Marktes mit Spezialitäten aus Bologna und der Region. Ringsherum reihen sich Restaurants und Spezialitätengeschäfte in Via delle Pescherie und Via delle Drapperie, wo man ebenfalls essen kann und frisches Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Fisch, Pasta, Gewürze, Wein und den Balsamiko Essig aus erster Hand erhält.

Basilika San Petronio

Die Hauptkirche von Bologna San Petronio befindet sich im Zentrum in Piazza Maggiore. Sie ist sie die fünft größte katholische Kirche der Welt.

Die Basilika San Petronio ist im gotischen Baustil aus Backsteinziegeln errichtet und wurde dem Schutzpatron und Bischof von Bologna San Petronio geweiht.

In der Kirche befindet sich ein in den Fußboden eingelassener Meridian von 66,8 m Länge aus dem Jahr 1655. Der Astronom Giovanni Domenico Cassini hat den längsten Meridian der Welt entworfen.

Im Kirchendach befindet sich ein Loch, durch das der Mittagsstrahl der Sonne in die Kirche kommt und Monat, Tag, Sternzeichen und die Zeit von und bis zur Tag-und-Nacht-Gleiche aufzeigt.

Piazza Maggiore

Der zentrale Platz im Zentrum von Bologna ist die Piazza Maggiore mit der Basilika San Petronio, Palazzo Comunale und Palazzo del Podestà. Besonders schön ist der Neptun-Brunnen aus der Frührenaissance. Im Palazzo dei Banchi, heute ein schmuckes Hotel, arbeiteten einst Geldwechsler und Verleiher. Rund um den Platz finden Sie auch sehr schöne Cafes und Bars. Im August wird eine große Leinwand aufgestellt und alte Filme von Fellini gezeigt. Um das zu erleben muss man schon etwas Zeit mitbringen zum Verweilen. Es sind diese unkomplizierten Selbstverständlichkeiten, die Italien zum schönsten Land der Welt für uns machen.

Palazzo del Podesta

Mit der Entstehung der Piazza Maggiore wurde im 12. Jh. der Palazzo del Podestà als Herrschaftssitz der Stadtverwaltung und Funktionäre errichtet. Er wurde auf Wunsch der Familie Bentivoglio, einstmalige Herrscher über Bologna, mit einer eleganten Renaissance-Fassade errichtet.

Torri Gentilizie

Im Mittelalter hatte jedes Herrschaftshaus einen Turm. Wie beim Trump Tower in New York ging es darum höher und edler sich zu präsentieren. So gab es in Bologna 90 bis 100 Türme, einige davon wurden als Wohntürme genutzt. Die mittelalterlichen Geschlechtertürmen Torri Gentilizie sind das Wahrzeichen von Bologna. Heute existieren noch 17 Türme.

Der Asinelli-Turm und der kleinere Garisenda-Turm wurden von den gleichnamigen Familien als Symbol ihres Reichtums gebaut. Im 14. Jh. wurden sie von der Stadt übernommen und als Gefängnis genutzt.

Der Asinelli Turm ist der höchste schiefe Turm Italiens. Ein Aufstieg über die fast 500 Stufen und der Ausblick über die Stadt sind ein unvergessliches Erlebnis.

Überdachte Gehwege

Die Arkadengänge sind eine Besonderheit von Bologna. Über fast 40 km sind sie als Fußgängerpassagen nutzbar. Der Grund für diese Bauweise war ein Gesetz im Mittelalter, das diese Bauweise vorschrieb, um Wohnraum für die expandierende Stadt zu schaffen.

Heute ist es ein schönes Erlebnis, durch die schattigen Arkaden die weitläufige Innenstadt mit ihren Plätzen, Kirchen und Palästen zu entdecken. So lässt sich auch bei Regen die Stadt schön erkunden.

Messen in Bologna

Die bekanntesten Messen in Bologna Fiere sind Lineapelle und Bologna Motorshow. Darüber hinaus gehören Mode- und Schuhmessen, Möbel- und Baumessen u.v.a. zum Messeprogramm.

Bologna Fiere
Via della Fiera, 20 – 40128 Bologna

Kulinarisches

Von Bologna aus hat die Mortadella ihren Siegeszug um die Welt gestartet. In Italien verlangt man anstelle der Mortadella einfach die „Bologna“. Wer kennt nicht die Spaghetti Bolognese und die grünen Tagliatelle, die mit Spinat gefertigten Nudeln sowie die Lasagne mit Ragù alla bolognese? Bei einer Degustationstour lernen Sie die typischen Speisen kennen und können sich von der guten Küche verwöhnen lassen.

Für Gruppen kann ebenfalls eine Tortellini-Vorführung innerhalb einer Führung organisiert werden.

Unser Reiseführer Bologna

Anreise

Bologna verfügt über eine Airport, liegt an der Bahnstrecke der Highspeed Züge Mailand – Florenz und direkt an der Autobahn A1. Die Innenstadt ist verkehrsberuhigt und Touristenbusse zahlen eine Einfahrtgebühr. Vom Flughafen Bologna fahren Shuttlebusse, die Fahrt dauert ca 20 min zum Bahnhof von Bologna.

Übernachten

Wir kombinieren Ihre Reise nach Bologna mit exklusiven Hotels zu günstigen Konditionen. Das ist nicht immer einfach, aber wir schaffen das schon.

  • Grand Hotel Majestic gia‘ Baglioni (5 Sterne)
  • Art Hotel Commercianti (4 Sterne)
  • Hotel Al Cappello Rosso (4 Sterne)
  • Hotel Touring (4 Sterne)
  • Art Hotel Orologio (4 Sterne)

Motorsport in Bologna und Umgebung

Folgende Museen und Rennstrecken können besucht werden. Gern stellen wir Ihnen ein zeitlich passendes und auf Ihre Wünsche abgestimmtes Programm zusammen, gern mit Degustationen, Transfers, gemeinsamen Essen, Hotel zentral oder in der Natur.

  • Ducati Museum und Werk: Motorräder von tollem Design
  • Lamborghini Museum, die Luxusautos aus Sant’Agata Bolognese
  • Ferrari: Die schnellsten Rennautos der Welt in Maranello
  • Maserati: Tradition im Automobilbau Modena
  • Das Geburtshaus von Enzo Ferrari in Modena
  • Das Museum Ferruccio Lamborghini in der Nähe von Ferrari
  • Moto Poggi Collection in Villanova di Castenaso
  • Autodrome von Modena
  • Autodrom Enzo und Dino Ferrari in Imola
  • Ferrari Teststrecke in Maranello

Umgebung von Bologna und Weiterreise

Der Besuch von Bologna lässt sich in eine Urlaubsreise an die Adria einbauen oder mit einer Städtereise nach Ravenna, Modena, Ferrara und Parma verbinden.

Gern unterbreiten wir Ihnen Vorschläge für ein komplettes Programm mit Besichtigungen und Degustationen bei Weinherstellern, Produzenten von Balsamico-Essig sowie Herstellern von Parmesan-Käse und Parma-Schinken.

1

Bologna

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000