Mailand (Milano)

Der magische Dom auf dem eindrucksvollen Domplatz, die Mailänder Scala und das Letzte Abendmahl. Dazu elegante Designerboutiquen, wunderschöne Kirchen mit wertvollen Gemälden und der Genuss der italienischen Küche sind ein guter Grund für einen Besuch in Mailand.

Mailand ist nicht nur der brummende Motor der italienischen Wirtschaft, die Stadt hat sich den letzten 20 Jahren zu einer sehenswerten Metropole gemausert. Mailand ist eine der führenden Städte in Mode und Design. Elegant war die Stadt schon immer, und reich. Aber diesen Reichtum versteckt man hinter schlichten Fassaden. Nur wer einen Blick in die marmorgetäfelten Treppenhäuser und die grünen Oasen in den Innenhöfen werfen kann, erahnt die wahre Pracht.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise

Mailand ist die gefühlte Hauptstadt

Mailänder Dom

Das Wahrzeichen von Mailand ist der Dom mit der goldenen Madonnina auf der Spitze. Es die #1 der Mailänder Sehenswürdigkeiten.

Sie brauchen unbedingt Eintrittskarten oder eine geführtes Programm mit Innenbesichtigung und Rundgang auf dem Dach.

Teatro Alla Scala

In Piazza della Scala befindet sich das berühmte Opernhaus La Scala, in dem nur die weltbesten Sänger auftreten. Opernfreunde besuchen eine  Aufführung am Teatro alla Scala. Die Ballett-Truppe des Teatro alla Scala hat ebenfalls Weltniveau.

Von außen eher schlicht ist ein Besuch im Theatermuseum doch interessant. Für Fachbesucher werden Führungen hinter die Kulissen angeboten.

Galleria Vittorio Emanuele

Die überdachte Galleria Vittorio Emanuele ist der Salon Mailands und verbindet den Domplatz mit Piazza della Scala. Sie finden hier edle Geschäfte, berühmte Restaurants und Cafes und Europas erstes und einziges 7 Sterne Hotel (wenn Sie nicht wissen wo es ist, sehen Sie es nicht). Wenn es mal nicht eine Gucci Handtasche oder Prada sein muss, dann schauen Sie mal bei Borsalino rein. Da gibt es sehr schöne Hüte für Sie und Ihn zu erschwinglichen Preisen.

Leonardo Da Vinci

Leonardo da Vinci (1252 – 1519) war ein Tausendsassa. Kunstmaler, Ingenieur, Astronom, Wissenschaftler und ganz allgemein ein großer Denker. Geboren in der Toskana zog es ihn an den Mailänder Hof, wo er in 4-jähriger Arbeit das Letzte Abendmahl malte, darüber hinaus das Schlafgemach des Herzogs und die Dame mit Hermelin, einer Geliebten des Herzogs Ludovico il Moro. Das Letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci befindet sich in der Kirche Santa Maria delle Grazie. Es ist das berühmteste und meistkopierte Bild der Welt. Heute ist der Andrang so groß, dass Eintrittskarten oft Wochen vorher ausgebucht sind. Am Besten verbindet man den Besuch mit einer Stadtführung, dann kümmern wir uns um die Eintrittskarten.

Castello Sforza und Parco Sempione

Das Castello Sforzesco war das Herrschaft-Schloss und beherbergt u.a. das letzte Werk Michelangelos, die Pietà Rondanini. Hinter dem Schloss befindet sich ein herrlicher, großer Schlossgarten wo man im Sommer eine Decke ausbreiten kann und sich zum Picknick verabredet. Am anderen Ende des Schlossparks, der im Stadtplan Parco Sempione heißt, befindet sich der Arco della Pace.

Monasterio Maggiore

Klöster gibt es sehr viele in Mailand. Es waren in der Regel die Töchter der besseren Familien, die dort „abgegeben“ wurden während Ihre Brüder damit beschäftigt waren der Familie nützlich zu sein und das Vermögen zu mehren. Die Klöster wurden natürlich finanziell kräftig unterstützt, sodass es an nichts (na ja) mangelte.

Die Kirche San Maurizio im Monastero Maggiore wurde von Schülern Leonardos bemalt und wird auch als „Sixtinische Kapelle Mailands“ bezeichnet. Für geführte kleinere Gruppen wird das Kloster gerne für einen Besuch geöffnet.

Bosco Verticale - Isola Bella

Die neue Skyline Mailands erstreckt sich im Gebiet Porta Nuova mit dem preisgekrönten Hochhaus Bosco Verticale. Es war eines der ersten Wohntürme mit einem derart integrierten Konzept für eine Fassaden-Bepflanzung. Die beiden Türme stehen ganz in der Nähe der Isola Bella, einem modernen Bezirk rund um den Bahnhof Porta Garibaldi.

Museum: Galleria d’Arte Moderna

Der einstige Wohnsitz von Napoleon beherbergt heute das schöne Museum Galleria d’Arte Moderna (GAM). Sie finden dort Gemälde und Skulpturen von Italienischen Künstlern aber auch von Cezanne und Gauguin.

Kirche Sant’Eustorgio

In der Kirche Sant’Eustorgio befinden sich einige Reliquien der Heiligen Drei Könige, die anderen wurden von Barbarossa nach Köln entführt.

Naviglio Grande

Der Naviglio ist die künstliche Wasserader Mailands. Auf dem Naviglio wurde der Marmor transportiert, der für den Dombau benötigt wurde. Dazu wurde einer der Kanäle bis zur Baustelle des Doms verlängert. Es befand sich ein Frachthafen genau hinter dem Dom. Heute sind die Kanäle fast überall unter den Straßen verschwunden. Der Naviglio Grande ist ein kleines Ausflugsziel innerhalb der Stadt zum Aperitif. Auf knapp 500m rechts und links finden Sie eine Bar an der anderen. Am Kopfende, der Hafen Darsena.

Colonne di San Lorenzo

Aus der Antike stammen u.a. die Säulen in Porta Ticinese, die Colonne di San Lorenzo, gegenüber der gleichnamigen Basilika. Wir kommen hier am liebsten an lauen Sommerabenden. Dann ist der Platz gefüllt mit Lebensfreude und die Besucher werden gut versorgt mit Aperitif von den vielen Bars, die den Platz umranden.

Kulinarisches

In Italien isst man fast überall gut. In einigen Gourmettempeln können Sie die Zubereitung bestaunen und die lokalen Gerichte und Delikatessen probieren. Nicht fehlen darf natürlich ein Prosecco und Wein aus den besten Anbaugebieten des Bel Paese. Ob rustikal oder edel, Sie können unserer Auswahl des Restaurants vertrauen, wenn Sie bei uns ein Programm buchen.

Chinatown

In Mailand gibt es das Chinatown um Via Paolo Sarpi, zwischen Schlosspark und Porta Nuova gelegen ganz in der Nähe von Isola Bella, dem neuesten Viertel mit modernen Gebäuden. Wir gehen gerne in die China Town, wenn wir mal wieder die Zeit verpasst haben, für ein Mittagessen nach dem Stadtbummel. Dann geht nämlich in Chinatown noch etwas. Handgemachte Nudeln, gefüllte Teigtaschen, Hot Pot, scharfe Sachen auch.

Architektur, Design und Mode

Mit der Expo 2015 kam die dritte Welle mit moderner Architektur nach Mailand. Diese fügt sich ausgezeichnet in das Stadtbild ein und bietet überraschende Kontraste. Sie finden die Ausgrabungen aus der römischen Zeit integriert in neue Wohnviertel, die typischen Gebäude des Mailänder Jugendstils neben der Nachkriegsarchitektur und Arbeiterviertel angrenzend an hypermodere Hochhäuser der weltbesten Architekten.

Messen in Mailand

Bekannt sind natürlich die Mailänder Modewochen Milano Moda Donna und Milano Moda Uomo sowie die weltweit größte Möbelmesse, der Salone del Mobile im April. Wer zu dieser Zeit nach Mailand kommt, kann sich auf ein turbulentes Nachtleben freuen. Ganz schwierig wird es dann mit den Hotels, die gerne den Preis mehr als verdoppeln und trotzdem voll sind.

Fußball und Formel 1

Mit den zwei weltbekannten Clubs AC Milan und Inter Mailand, die sich das San Siro teilen, kommen Fußballfans voll auf Ihre Kosten. Das Lokalderby ist immer voll ausverkauft wie auch die meisten anderen Spiele. Es gibt nur noch Namenstickets, die Sie vorher als Fußballpaket bei uns kaufen können. Stadion und Fußballmuseum können außerhalb der Spiele besucht werden. Gruppen müssen angemeldet werden und bekommen einen Führer in ihrer Sprache.

Unser Reiseführer

Anreise

Mailand verfügt über 3 Airports, 6 Bahnhöfe und ein gut ausgebautes Metrosystem. Wer dennoch mit dem Auto kommen muss, findet im Stadtzentrum nur Parkplätze und Tiefgaragen gegen Bezahlung. Zusätzlich zu den Autobahngebühren ist noch eine Stadtmaut in Mailand zu bezahlen. Zu beachten sind außerdem die Fahrverbote im Winter bereits für ab Diesel Euro 4.

Area C ist der Stadtkern, der eigentlich nur noch für Bewohner zu befahren ist es sei denn man kommt mit einem Elektroauto oder einem sehr sauberen Neuwagen daher. Inzwischen wurde die Sperrzone ausgeweitet und gilt Montags bis Freitags 7 bis 19 Uhr für alles was nicht Euro 6 ist. Außerdem ist eine Anmeldung online erforderlich.

  • Flughäfen Mailands und Airport Shuttle
  • Anreise mit der Bahn
  • Metro-System

Übernachten

Für Ihre Reise nach Mailand bieten wir Ihnen exklusive Hotels zu günstigen Konditionen an. Das ist nicht immer einfach, aber wir schaffen das schon.

  • Bulgari Hotel (5 Sterne)
  • Armani Hotel (5 Sterne)
  • Hotel TownHouse Galleria (7 Sterne)
  • Hotel Straff (4 Sterne)
  • Hotel Spadari (4 Sterne)
  • Starhotels: Rosa Grand (4 Sterne)

Bitte geben Sie Ihr Wunschhotel bei der Anfrage mit an, wenn Ihnen das wichtig ist. Ansonsten reicht uns die Angabe der gewünschten Hotelkategorie.

Wege durch Mailand

Wir haben Touren für Ihre Reise nach Mailand zusammengestellt, die Sie bequem allein und zu Fuß durchführen können oder Sie schließen sich einer geführten Gruppe an.

  • Mailand für Erstbesucher
  • Modeviertel Mailands
  • Auf den Spuren von Leonardo da Vinci
  • Antikes Mailand
  • Kirchentouren
  • Naviglio und Porta Ticinese
  • Vergnügungsviertel
  • Mailand für Feinschmecker

Tagesausflüge in die Umgebung

Von Mailand gibt es täglich Ausfahrten zum Comer See und Lago Maggiore. Für Gruppen organisieren wir diese Tagestouren. Außerdem lohnen sich Fahrten in die benachbarten Orte  Monza, Bergamo oder zur Kartause von Pavia.

Für privat Reisende oder auch ausländische Besucher von Geschäftskunden können wir diese Ausflüge ebenfalls ganz exklusiv mit Chauffeur und lizenziertem Touristenführer in Ihrer Sprache anbieten. Gruppengröße 1 bis 7 Personen.

1

Milano

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000