Palermo

Palermo hat sich ganz schön herausgeputzt! Wo einst Chaos und Verkehr herrschten, ist eine schmucke Fußgängerzone in Palermos Altstadt entstanden. Der Status als italienische Kulturhauptstadt 2018 hat wesentlich zur Verschönerung der Hauptstadt Siziliens beigetragen.

Besonders bekannt ist die Palatin-Kapelle mit ihren wunderschönen goldenen Mosaiken. Dank der finanziellen Unterstützung durch den deutschen Kunstmäzenen Reinhold Würth erstrahlt die  arabisch-byzantinische Hofkapelle von König Roger im Normannenpalast seit 2008 wieder im goldenen Glanz.

In der Kathedrale von Palermo befinden sich Gräber der  Hohenstaufer, die in Süditalien eine Politik der Toleranz und Integration förderten.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise

Sehenswürdigkeiten

Kathedrale von Palermo

Im vollen Namen heißt diese Kirche: La cattedrale metropolitana primaziale della Santa Vergine Maria Assunta. Jeder nennt sie einfach die Cattedrale. Sie wurde 1185 eingeweiht und über die Jahrhunderte ständig erweitert und umgebaut. Sie ist ein Sammelsurium an Architekturstilen, wie z.B. auch der Mailänder Dom. Gotisch, Barock, Neoclassic, Maurisch, Normannisch.

In der Kathedrale von Palermo befinden sich in vier Särgen die mumifizierten Überreste von Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen, dessen Vater Kaiser Heinrich VI. von Hohenstaufen, dessen Mutter Konstanze und deren Vater, dem Normannenkönig Roger II.

Palatin-Kapelle im Normannpalast

Die Palatina Kapelle im Palazzo Reale ist UNESCO-Weltkulturerbe aus dem 11. Jahrhundert. Von 2003 bis 2008 wurden die Kapelle und ihre Mosaiken mit Unterstützung des deutschen Unternehmers und Kunstmäzen Reinhold Würth restauriert (Schrauben).

Planen Sie den Besuch des Normannenpalastes und der Hofkapelle fest in Ihr Programm ein und nehmen Sie sich dafür mindestens 1 Stunde Zeit. Ohne Eintrittskarten kann es mitunter dauern, bis Sie die Karten haben und  durch alle Sicherheitsschleusen durch sind.

Am elegantesten ist es, wenn Sie eine Führung in Deutsch bei uns buchen. Da läuft dann alles sorglos.

Teatro Massimo

Das Teatro Massimo ist das größte Opernhaus Italiens. Es wurde 1997 komplett restauriert und bietet die wundervollen italiensichen Opern.

Wir bieten Musikreisen nach Palermo an mit Premium Ticktes für ein Stück Ihrer Wahl, 2 Nächte im Hotel und einem Begleitprogramm.

Piazza Vigliena und Fontana Pretoria

Die Piazza Vigliena (aus dem Jahr 1620) hat viele Namen Piazza Quattro Canti, die vier Jahreszeiten, oder auch Sonnentheater, weil zu jeder Jahreszeit mindestens eine der Seiten von der Sonne beleuchtet wird. Wirklich ein sehr eigenartiger Platz. Ein Meisterwerk des Barock. Gleich daneben, wenn man schon da ist, sollte man die Fontana Pretoria nicht versäumen. Es ist der Brunnen der Schande, aus weißem Marmor. Der Brunnen wurde im Jahr 1554 in Florenz errichtet und 20 Jahre später nach Neapel transferiert.

Chiesa Santa Maria dell’Ammiraglio

Die Admiralskirche Santa Maria dell’Ammiraglio, auch Chiesa della Martorana genannt. Die Mosaiken stammen aus byzantinischer Zeit. Auch diese Kirche beherbergt ein Vielzahl von Architekturstilen durch ständige Ergänzungen und Umbauten. Im 15. Jahrhundert gehörte die Kirche zum Konvent La Martorana. Es waren die Nonnen dieses Klosters, die Früchte aus buntem Marzipan formten. Diese Produkte werden frutta di Martorana genannt.

Kulinarisches in Palermo

Bei einem Bummel über einen der Märkte kann man an verschiedenen Stellen die frisch zubereiteten Köstlichkeiten in kleinen Portionen probieren. Natürlich mit einem Glas sizilianischen Wein. Viele Gerichte werden mit Mandeln und Pistazien verfeinert, auch Fischgerichte. Besonders lecker sind die kleinen Süßigkeiten, gefüllt mit Ricotta, Orangen- und Zitronencreme. Zu erwähnen sind auch die  frutta di Martorana, die aus buntem Marzipan geformten Obstsorten. Diese sind weniger süß als das Lübecker Marzipan, aber um so aromatischer. Die berühmten Märkte sind Mercato Vucceria, Mercato Ballarò und Mercato il Capo.

Unser Reiseführer Palermo / Sizilien

Anreise und Verkehrsmittel

Palermo verfügt über den Airport Falcone & Borsellino bei Punta Raisi. Der Anflug erfolgt direkt vom Meer her. Mit dem Airportshuttle ist man in ca 30 min in Palermo, die Busse fahren alle halben Stunde. Es gibt weitere Linien nach Trapani, Segesta, Agrigent, Catania.

Palermo hat einen zentral gelegenen Bahnhof. Eine beliebte Alternative zur Anreise mit dem eigenen Wagen besteht von Genua mit einer Fähre. Nach etwa 20h erreichen Sie Palermo gut ausgeruht.

Hotel

Wir kombinieren Ihre Reise nach Palermo mit exklusiven Hotels zu günstigen Konditionen. Das ist nicht immer einfach, aber wir schaffen das schon.

  • Massimo Plaza Hotel (4 Sterne)
  • Grand Hotel Wagner (5 Sterne)
  • Artemisia Palace Hotel (4 Sterne)
  • Hotel Principe di Lampedusa (4 Sterne)

Bitte geben Sie Ihr Wunschhotel bei der Anfrage mit an, wenn Ihnen das wichtig ist. Ansonsten reicht uns die Angabe der gewünschten Hotelkategorie.

Rundgang durch Palermo

Bei diesem Spaziergang kommen Sie an den schönsten Sehenswürdigkeiten von Palermo vorbei. Wir empfehlen, am Morgen zuerst den Normannenpalast mit der berühmten Hofkapelle, der Cappella Palatina, zu besuchen, bevor der große Besucheransturm beginnt.

Anschließend durchquert man den schönen Park Villa Bonanno, eine kleine Oase mit Palmen, die eine schöne Verbindung zwischen dem Normannenpalast mit dem Barockbrunnen und dem Platz vor der Kathedrale bildet.

Die Kathedrale von Palermo der Heiligen Maria Santissima Assunta stammt von 1184. Besonders schön ist ein Spaziergang auf dem Dach mit Blick über Palermo.

Vielleicht haben Sie Zeit für den Besuch eines der ganz typischen Puppentheater, z.B. Teatro Pupi Argento, gegenüber der Kathedrale.

Über die Fußgängermeile Via Vittorio Emanuele spaziert man zu den „Quattro Canti“. An der Kreuzung Quattro Canti treffen vier Altstadtviertel Palermos aufeinander mit drei Adelspalästen und einer Kirche.

Die vier Eckgebäude wurden so umgestaltet, dass anstelle der Gebäudeecken ein achteckiger Platz mit Brunnen mit Skulpturen entstand.

Sehenswertes in der Umgebung

Von Palermo kommt man gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) oder mit dem Mietfahrzeug zu den vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, die bequem bei einem Tagesausflug erreichbar sind. Hier sind die wichtigsten genannt.

  • Monreale
  • Mondello, das mondäne Seebad
  • Die griechischen Tempel von Segesta
  • Trapani und Erice, durch eine Seilbahn verbunden
  • Die Salinen zwischen Trapani und Marsala mit der Insel Mozzia
  • Der Naturpark Parco dello Zingaro im Nordwesten, ein Paradies für Orchideefreunde
  • Die griechische Tempelstadt Agrigent
  • Die griechischen Tempel in Selinunte

Tun Sie es nicht

Als Tourist ist man in Sizilien eher sicherer als in New York oder Chicago

Wir kennen Sizilien auch aus Hollywood Filmen und gewissen Nachrichten über gewisse kriminelle Vereinigungen. Der Flughafen von Palermo wurde nach dem Staatsanwalt benannt, der auf der Autobahn zwischen Flughafen und Palermo ermordet wurde. So kommt es auch heute noch vor, dass man sich fragt, was das für Leute sind, die am Nebentisch sitzen. Fragen Sie nicht. Es ist ein unangenehmes Thema und wir Deutsche haben ja auch solche Themen, die im Urlaub eigentlich nicht passen.

Die Sizilianer sind sehr aufgeschlossen, wenn Sie nach dem Weg fragen, etwas zur Geschichte wissen wollen oder einfach Ihre Freude mitteilen wollen, dass Sizilien so schön ist.

1

Palermo

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000