Rom (Roma)

In Rom gibt es so viel zu entdecken, dass eine Kurzreise nur ein kleiner Einstieg in die ewige Stadt sein kann. Wenn man ein klein wenig tiefer in die vielen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights eindringen will, sollte man mindestens eine Woche einplanen. Und nicht mal das ist ausreichend.

Geschichtlich gesehen, findet man in Rom und Umgebung jede Menge Ausgrabungen und Monumente aus der Antike. Dazu kommen die vielen Kunstwerke aus der Zeit der Renaissance, die sowohl im Freien, als auch in den Museen zu finden sind. In den Vatikanischen Museen kann man sich einen ganzen Tag aufhalten, ohne dass es langweilig wird.

Dazu kommt die Geschichte der Päpste in Rom. Außer dem Petersdom ist die Laterankirche und die Heilige Treppe ein „Must Have Seen“.

Fährt man nur ein klein wenig aus der Stadt heraus, trifft man auf die Via Appia Antica, die Aquädukte und die antike Stadt Ostia. Schön sind auch Ausflüge zur Adrians Villa und der Villa d’Este in Tivoli sowie in die römische Camapgna und die Albaner Berge und Castel Gandolfo.

Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Stadtreise nach Rom und genießen Sie die unzähligen Möglichkeiten, um Rom in Ruhe kennen zu lernen und um Ausflüge nach Ostia Antica, Tivoli und zu den Castelli Romani zu unternehmen.

Unsere Angebote für Ihre private Stadtreise Rom

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Roms

Die schönsten Plätze und Brunnen Roms

Die Namen der Plätze klingen magisch wie der Spanische Platz mit den Spanischen Treppen und dem Brunnen Barcaccia, der ein halbgeneigtes Schiff darstellt.

Der bekannteste kunstvolle Brunnen ist der Trevibrunnen. Der Meeresgott auf einem Karren wird von zwei Tritonen gezogen.

In der Piazza Navona gibt es gleich drei Brunnen. Da ist der große Vierströmebrunnen mit dem Obelisken in der Mitte des Platzes. An den Enden der Piazza Navona befinden sich der Neptunbrunnen und der Mohrenbrunnen.

In Piazza di Campo de’ Fiori, wurden einst Hexen und Verbrecher öffentlich hingerichtet. Heute finden in der Piazza Campo dei Fiori die Wochenmärkte statt.

Lernen Sie bei einem geführten Spaziergang mit einem kompetenten Führer die schönsten Plätze und Brunnen kennen und holen Sie sich dabie viele Insidertipps.

Gewaltige Bauwerke aus der Antike

An allen Ecken und Ende trifft man auf die antiken Bauwerke des alten Rom.

Nach der Sage von Romulus und Remus wurde Rom auf dem Palatin-Hügel gegründet.

Zu den berühmtesten antiken Bauwerken gehören natürlich das Kolosseum, in dem die Gladiatoren zur puren Unterhaltung ihr Leben lassen mussten. Im Forum Romanum und auf dem Kapitol befand sich das Machtzentrum. Die Kaiserforen und Obelisken waren Zeichen der Überlegenheit des römischen Reiches.

Christliches Rom & Vatikan

Der Vatikanstaat ist der kleinste Staat der Welt und befindet sich mitten in Rom. Er besteht aus Petersdom, Petersplatz, Vatikan mit den Vatikanischen Museen und den Vatikanischen Gärten. Der Vatikan wird von der Schweizer Garde mit ihren traditionellen Uniformen bewacht. Von der Kuppel des Petersdoms hat man einen wunderbaren Ausblick über den Petersplatz und ganz Rom.

Neben dem Petersdom mit der Pietà von Michelangelo und dem Hochaltar sind die Vatikanischen Museen ein Besuchermagnet. Hier befinden sich große künstlerische Schätze wie

  • Die Sixtinische Kapelle von Michelangelo mit dem Jüngsten Gericht und der Erschaffung Adams
  • Die Stanzen des Raphael mit Werken wie der „Schule von Athen“ und der Befreiung des Heiligen Petrus (Raffaello Sanzio)
  • Dazu die Pinakothek mit Werken von Leonardo, Caravaggio und Raffaello Sanzio
  • Das Ägyptisches und etruskisches Museum

Dabei war einst die Lateranbasilika der Sitz der Päpste. Heute ist sie noch Sitz des Bischofs von Rom, der gleichzeitig Papst ist. Hier befindet sich auch die Büßertreppe Santa Scala, auf der Jesus zu Pilatus emporstieg, um sein Urteil zur Kreuzigung zu empfangen.

Zum Vatikan gehört auch die Sommerresidenz des Papstes in den Albaner Bergen in Castel Gandolfo.

Kunstwerke aus Barock und Renaissance

Unermessliche Schätze aus der Zeit des Barocks und der Renaissance prägen das Stadtbild von Rom. Die zahlreichen Kirchen aus dieser Zeit sowie die Spanische Treppe, elegante Plätze und schmuckvolle Brunnen laden zum Verweilen und Träumen ein.

Ein besonderes Highlight ist der Besuch des großen Parks der Villa Borghese mit den Statuen und der außergewöhnlich schönen Kunstsammlung der Galleria Borghese mit Gemälden und Marmorstatuen der besten Künstler der Renaissance.

Wenn Sie die Galleria Borghese besuchen möchten, benötigen Sie die reservierten Tickets. Gern besorgen wir Ihnen diese zusammen mit einer exklusiven Führung.

Kultur und Musik

Wie wäre es mit einem abendlichen Opernbesuch in Rom? Das Teatro dell’Opera Rom gehört zu den jüngeren Opernhäusern, ist aber im klassischen Stil italienischer Opernhäuser gebaut und wir empfehlen, den Besuch der ewigen Stadt mit einem Opernbesuch abzurunden. Im Sommer gibt es mit etwas Glück eine Open-Air-Vorstellung in den antiken Caracalla-Thermen in einer einmaligen Atmosphäre. Fragen Sie uns!

Künstler in Rom

Nach den Künstlern der Antike und der Renaissance hat eine dritte Künstlerwelle Rom und die römische Campagna entdeckt: Die Romantiker mit ihren Gemälden der Landschaften und der Seen. Wie wäre es mit einer Reise durch Italien mit Malkurs unter professioneller Anleitung? Diese Reise kann für Gruppen und Firmen nach individuellem Wunsch organisiert werden.

Fußball: AS Roma und Lazio

Mit den zwei Clubs AS Roma und Lazio, hat Rom zwei Weltklassemannschaften. Die Spiele finden im Olympiastadion statt und bei uns bekommen Fußballfans Tickets für die Heimspiele mit Hotelübernachtung.

Unsere Reisetipps für Ihre Rom-Reise

Anreise und Verkehrsmittel Rom

Die meisten Touristen kommen mit Flugzeug nach Rom. Es gibt die beiden Flughäfen Fiumicino und Ciampino. Beide Airports haben regelmäßige Shuttlebusse zum Bahnhof Termini in Rom.

Ebenfalls zu empfehlen ist der Highspeed-Zug, mit dem man in 3 Stunden von Mailand nach Rom fährt. Die Bahnhöfe TErmini, Tiburtina und Fiumicino sind an das Netz der Treni di alta velocità angeschlossen.

Wir raten davon ab, Rom per Auto zu erkunden. Die Anreise ist oft mit Stau verbunden und der Verkehr innerhalb der Stadt stressig. In Rom gibt es das Metrebusticket, mit dem sich für 48 Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen kann. Wer nicht direkt im Zentrum wohnt und nicht alles zu Fuß erkunden will, dem empfehlen wir dieses Ticket, das man schon im Vorfeld kaufen kann und vor Ort entwerten.

Wege durch Rom

Wir haben Touren für Ihren Besuch in Rom ein paar Touren zusammengestellt, die Sie bequem allein und zu Fuß durchführen können oder Sie buchen eine private Führung, bei der Ihnen Ihr Führer geschichtliches Wissen auf angenehme und interessante Art vermittelt.

  • Die schönsten Plätze und Brunnen in Rom
  • Rundgang durch das antike Rom
  • Trastevere, Tiberbrücke und Judenghetto
  • Via Appia Antica
  • Ostia Antica
  • Auf den Spuren von Caravaggio in Rom
  • Ausflug nach Tivoli

Eintritt mit Reservierung Kolosseum

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Antike, das Kolosseum und das Forum Romanum in Ruhe genießen zu können, sollte man die Tickets vorher besorgen. Ansonsten muss man mit Schlangen am Eingang des Kolosseum rechnen.

Am besten steht man früh auf. 8:30 Uhr öffnet das Kolosseum und um diese Uhrzeit sind noch wenige Besucher unterwegs und man hat Ruhe für den Rundgang. Die Tickets sind zeitbezogen und es werden max 3000 Personen gleichzeitig eingelassen, so dass es in der Hochsaison zu den Stoßzeiten ab 10:00 Uhr zu langen Warteschlangen kommen kann. Gern besorgen wir Ihnen die Tickets zusammen mit einer professionellen privaten Führung.

Unser Tipp: Kaufen Sie die Tickets mit oder ohne Führung im Voraus und beachten Sie die schreienden Anbieter von „Free-Tour“ oder „Skip-the-Line“ nicht. Die Qualität lässt oft zu wünschen übrig und mitunter verlieren Sie viel Zeit oder müssen nochmal wiederkommen.

Sicherheitskontrollen

In das Kolosseum dürfen Sie kein größeres Gepäck, keine Metallgegenstände und keine Flüssigkeiten mitbringen. Es gibt keine Gepäckaufbewahrung. Es gibt aber die Möglichkeit, leer Flaschen mit Trinkwasser aufzufüllen.

Eintritt mit Reservierung Vatikanische Museen

Der Petersdom und der Vatikan sind die Symbole des Kirchenstaates. Sie sind in aller Welt bekannt und mittlerweile steht man Schlange, um den Petersdom zu besichtigen.

Jedes Jahr pilgern viele Tausend Menschen nach Rom, um den päpstlichen Segen zu empfangen. Der Vatikan ist ein eigener Staat und beim Besuch der Vatikanischen Museen betritt man diesen Kleinstaat. Vatikan und Petersdom sind streng bewacht und können nur nach Personen- und Taschenkontrolle betreten werden. Planen Sie Ihren Besuch fest ein.

Unser Tipp: Tickets mit oder ohne Führung im Voraus kaufen und vor Ort die schreienden Anbieter von „Free-Tour“ oder „Skip-the-Line“ nicht beachten.

Wir empfehlen eine geführte Besichtigung, bei der Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten geführt werden und wir besorgen Ihnen die Tickets. Diese sind personen- und zeitbezogen.

Sicherheitskontrollen am Petersdom und Vatikanische Museen

Bitte beachten Sie, dass am Eingang Kontrollen mit Metalldetektor durch geführt werden, d.h. keine großen Gepäckstück, keine Messer, Glasflaschen usw. mit in den Vatikan hineingebracht werden dürfen (wie am Flughafen).

Hotelempfehlung

Wir kombinieren Ihre Reise nach Rom mit exklusiven Hotels zu günstigen Konditionen. Das ist nicht immer einfach, aber wir schaffen das schon.

  • Palm Suites (5 Sterne)
  • Lifestyle Suite Rom (5 Sterne)
  • Margutta 19 (Kleine Luxushotels der Welt) (5 Sterne)
  • Hotel Hassler Rom (5 Sterne)
  • Hotel Mancino 12(4 Sterne)
  • Hotel Martis Palace (4 Sterne)

Bitte geben Sie Ihr Wunschhotel bei der Anfrage mit an, wenn Ihnen das wichtig ist. Ansonsten reicht uns die Angabe der gewünschten Hotelkategorie.

Tagesausflüge in die Umgebung

Für einen Besuch der ehemaligen Hafenstadt Roms Ostia Antica sollte man sich einen Tag Zeit lassen. Ostia ist ganz einfach mit der Metro ab Haltestelle Pyramide zu erreichen. Die antike Stadt ist noch erstaunlich gut erhalten und mit einer geführten Tour kann man den Alltag der Römer sehr lebendig nachvollziehen.

Einen Besuch in Tivoli muss man im Vorfeld einplanen und entweder mit dem Taxi oder mit öffentlichen Bussen fahren. An einem Tag schafft man die antike Hadriansvilla, ein weitläufiges Gelände mit allen Einrichtungen einer römischen Villa und die Besichtigung der Villa d’Este mit ihren wunderschönen Wasserspielen in den Gärten.

Mit dem Zug kommt man nach Castelgandolfo, wo der Papst seine Sommerresidenz hat und mit dem Bus nach Nemi am gleichnamigen Nemi-See. In dieser wunderschönen Umgebung kann man auf den Spuren der Romantiker wandeln.

© Copyright - milano24ore since 2000