Verona

Verona bezaubert durch seinen romantischen Charme, verführt durch seine Geschichten um Romeo und Julia und zeigt gern seine Vornehmheit.

Durch Verona schlängelt sich der Etsch, über den schöne Brücken führen, wie die mittelalterliche Skaligerbrücke am Castelvecchio, die mit ihren Zinnen ein beliebtes Fotomotiv darstellt.

Besonders ist Verona im Sommer zu empfehlen, wenn in dem einstigen römischen Amphitheater, der Arena von Verona, die schönsten Opern unter freiem Himmel aufgeführt werden.

Die Arena befindet sich in Piazza Brà, der einstigen römischen Wiese. In den Restaurants und Bars mit dem Blick auf die Arena pulsiert das Leben.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise

Sehen und erleben

Die Arena - Freilichtbühne

Das Wahrzeichen von Verona ist die Arena. Von Mitte Juni bis Ende August werden in der Arena die schönsten Opern unter freiem Himmel aufgeführt. In dieser historischen Kulisse macht das besonderen Spaß.

Romeo und Julia

In Verona gab es die Familien Montecchi des Romeo und die Familie Capuleti der Julia. Beide Familien wurden in Dantes Göttlicher Komödie erwähnt und die Lovestory wurde in Shakespeares Drama um Romeo und Julia verarbeitet.

Zu bestaunen ist Julias Haus mit dem Hof, in dem sich der berühmte Balkon sowie eine Bronzestatue von Julia befinden. Es soll Glück bringen, den Busen der Staue zu berühren und eine Liebeserklärung an der dafür vorgesehenen Wand zu hinterlassen.

Castelvecchio (altes Schloß)

Das Castelvecchio ist eine ehemalige Scaligerburg. Sie wurde 1376 fertiggestellt. Sie wurde mehrfach restauriert und ist zu besichtigen. Die Burg war von einem Wassergraben umgeben. Man erreicht Sie über eine wunderschöne Brücke, die von den Nazis 1945 beim Rückzug zerstört wurde aber dann wieder originalgetreu aufgebaut. So ist das hier. Man hat nicht einfach ein paar Betonfertigteile über den Fluß gelegt.

Stadtbummel

Verona ist sehr schön zu Fuß zu erkunden. Eine gute Stadtführung bring Sie zum Arco dei Gavi, zur Porta Borsari, der Kirche San Lorenzo, an die Piazza delle Erbe und Piazza dei Signori. Wenn noch Zeit bleibt dann zur Kirche Santa Anastasia, Ponte Pietra und San Zeno Maggiore, sowie zum Castel San Pietro.

Kulinarisches

Es ist schwierig in Verona schlecht zu essen. Besonders gut ist das Eis. Abends ist es besonders schön, im Gebiet der Kirche San Zeno, in Piazza Corrubbio, in einem der Freiluftrestaurants zu essen.

Unser Reiseführer

Anreise und Parken

Die meisten Gardaseeurlauber kommen mit dem Auto in Verona an. Parken muss man außerhalb des historischen Zentrums. Am Außenbogen des Flusses Etsch befinden sich gebührenpflichtige Parkplätze.

Ein großer Parkplatz, auch für Busse befindet sich am Stadion, in der Nähe des Bahnhofs Porta Nuova. Bitte beachten Sie die Einfahrtgebühren für Touristenbusse in Verona!

Wer es ermöglich kann, dem sei die Ankunft mit dem Zug zu empfehlen, man erspart sich viel Stress. Noch besser ist es mit dem Flugzeug. Die Ausflüge zum See und in die Umgebung können Sie auch bei uns buchen. Wir holen Sie im Hotel ab und organisieren für Sie die Führungen auf deutsch mit lizenzierten und sehr erfahrenen Touristenführern. Das ist etwas teuer, aber sehr angenehm und zielführend.

Übernachten

Wir suchen für Ihre Reise nach Verona exklusive Hotels zu günstigen Konditionen. Konkret empfehlen wir:

  • Due Torri Hotel (5 Sterne)
  • HotelGabbia d’Oro  (5 Sterne)
  • Hotel Colombar d’Oro (4 Sterne)
  • Grand Hotel des Arts (4 Sterne)
  • Hotel Accademia (4 Sterne)
  • Hotel Antico Porto Leonaa & Spa (4 Sterne)

Bitte geben Sie Ihr Wunschhotel bei der Anfrage mit an, wenn Ihnen das wichtig ist. Ansonsten reicht uns die Angabe der gewünschten Hotelkategorie.

Wege durch Verona

Wir haben ein Tour für einen Tag in Verona zusammengestellt, mit der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen lernen.

Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang ist die Piazza Brà mit der Arena. Über Via Roma gelangt man zur Festung Castelvecchio am Etsch. Im 14. Jh. hat sich die Familie Scala diese Festung als Herrschaftssitz erbaut. Heute ist es Museum. Vom Castelvecchio führt die mittelalterliche Skaligerbrücke mit den Zinnen über den Etsch.

Nicht weit vom Castelvecchio befindet sich auf der Hauptstraße Corso Cavour  der antike Triumphbogen Arco dei Gavi der römischen Familie Gavi aus dem 1. Jh. Bereits in römischer Zeit war dies die Magistrale unter dem Namen Via Postumia.

Ein weiteres Highlight in Corso Cavour ist die romanische Basilika San Lorenzo, die man durch einen spätgotischen Torbogen mit der Statue von San Lorenzo betritt. Wenn das  schmiedeeiserne Tor geschlossen ist, kann man die Kirche leicht übersehen.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der Palazzo Bevilaqua und ein paar Schritte weiter die kleine Piazza mit einer der ältesten Kirchen Veronas, die Kirche der Heiligen Märtyrer: Chiesa dei SS. Apoastoli e Sacello di Santi Tosca e Teuteria.

Das Stadttor Porta Borsari war ein römisches Eingangstor nach Verona, eine Art Festung am Stadteingang, ebenfalls in Via Postumia (Corso Cavour).

Der Rundgang führt weiter zur Piazza delle Erbe, dem Zentrum von Verona seit der Antike. Piazza delle Erbe zählt zu den schönsten Plätzen Italiens mit dem Brunnen der Statue Madonna Verona.  In der Mitte der Piazza Erbe erhebt sich der Stadtturm, Torre dei Lamberti. Der Turm hat in 83 m Höhe eine Aussichtsplattform.

Von Piazza delle Erbe biegt man ab in die Piazza dei Signori mit dem Palazzo del Comune und Justizpalast.

Gegenüber sind die Grabstätten der Familie Scala, die Scavi Scaligeri mit dem Symbol der Familie Scala der Wendeltreppe, neben der kleinen Kirche S. Maria Antica aus dem 8. Jh.

Nur wenige Schritte von Piazza delle Erbe gelangt man zum Haus der Julia. Das Haus der Familie Capuleti befindet sich in Via Cappello.

Über Corso Sant’Anastasia erreicht man nach wenigen Schritten zur Kirche Kirche Sant’Anastasia.

Von hier ist man fast wieder am Fluss, wo die malerische Brücke Ponte Pietra die Altstadt mit dem Hügel verbindet, wo sich das archäologische Museum mit dem römischen Theater und das Castel San Pietro befinden.

Tagesausflüge in die Umgebung

Von Verona können Sie sehr schöne Tagesausflüge mit dem Auto machen. Der Gardasee liegt ganz nahe und wenn Sie Kinder dabei haben dann ist ein Besuch im Gardaland natürlich ein Muss.

Am Abend sind Sie zurück in der schönen Stadt Verona, wo die Erwachsenen dann zum Tagesabschluss auch ihre Freude haben. Das ist Urlaub.

Wenn es nicht gerade Mitte August ist, dann sollte Simione auf dem Programm stehen. Das ist der Finger, der vom Südufer in den Gardasee sich streckt und an dessen Spitze sich eine wunderschöne alte römische Villa befindet. Sie können dazu gerne eine Führung mit uns buchen, damit Sie auch erfahren, was sie da besuchen.

Von Verona lohnt sich auch ein Tagesausflug nach Mantua. Auch hier bieten wir Ihnen gerne eine Stadtführung auf deutsch an. Das wird Ihnen als Höhepunkt Ihrer Italienreise in Erinnerung bleiben.

1

Verona

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000